Startseite | Landhaus-Leuchten | Mazda-Leuchte

Mazda-Leuchte

« Art déco von seiner hellen Seite »

Art déco griff die verspielte Eleganz des Jugendstils auf und kombinierte sie mit einer neuen Sachlichkeit. Daraus resultierten formal dezente Entwürfe für das Interieur, die wunderbar mit dem modernen Landhausstil harmonieren. Zu den Klassikern der Goldenen Zwanziger zählt auch die Mazda-Lampe, deren Wirkung auf das Ambiente weit über die erhellende Funktionalität und grazile Ästhetik hinausreicht.

art-nouveau-mazda-replika-stehleuchte-nickel-schwarz-hoehe-186-cmZeitlos faszinierende Landhaus-Lampen aus dem Art déco

Vom runden Fuß, der einen sicheren Stand garantiert, erhebt sich ein langer Holzschaft, der sich sukzessive ausweitet und am angegliederten Metallelement erneut verjüngt.

Insbesondere bei einer Stehleuchte im originären Stil der Mazda-Lampe, die eine stattliche Höhe von 180 cm überschreiten kann, entfaltet der Ständer einen filigranen Charakter. Während Schaft und Fuß dank der seidig glänzenden Lackierung zu einer schwarzen Einheit verschmelzen, präsentiert sich das Opalglas im matten Weiß. Dieser Schirm ist bei der klassischen Mazda-Leuchte wie ein Kelch nach oben gerichtet und erhellt mit einer angenehm gedämpften Lichtwirkung das Ambiente.

Auch Varianten des Designkonzepts mit einem milchigen Glasschirm, der das Licht nach unten lenkt, waren bereits während der Epoche als Art deco Leuchten verbreitet. Akzentuiert wird die kontrastive Eleganz von Weiß und Schwarz durch polierte Metallelemente in einer Silbernuance oder einem Goldton. Ein fein gearbeiteter Zugschalter für die Bedienung rundet den legendären Entwurf ab.

Dieser Prototyp wurde von zahlreichen Herstellern über Jahrzehnte aufgegriffen und mit anderen Materialien oder Farben kombiniert. Angesicht des wegweisenden Charakters für das populäre Design wurde die Leuchte in die Kunstsammlungen vieler Museen und Galerien aufgenommen.

Art deco Leuchten als Sinnbild einer ganzen Epoche

Im Jahr 1921 nahm die kleine Manufaktur Mazda in Paris ihren Betrieb auf und fokussierte sich auf das noch junge Segment der elektrischen Beleuchtung. Aus der Produktionsstätte ging ein erfolgreiches Unternehmen hervor, dessen Sortiment bis zum Jahr 2007 am internationalen Markt präsent war. Von der ersten Stunde an fokussierte sich die Marke „Mazda – La Maîtrise de la Lumière“ auf die Herstellung von Glühlampen.

© blende11.photo / Fotolia.com
© blende11.photo / Fotolia.com

Dass die Firma dennoch eine legendäre Designleuchte hervorgebracht hat, ist keineswegs ungewöhnlich. Viele Pionier-Marken der Branche entwarfen eindrucksvolle Wohnaccessoires, um den Kunden neben dem funktionalen Nutzen auch die ästhetische Bedeutung des künstlichen Lichts näherzubringen. Die Mazda-Leuchte ist jedoch nicht nur ein bedeutendes Symbol für die Technikgeschichte und den veränderten Einrichtungsstil, bei dem künstliches Licht zunehmend eine Rolle spielte.

art-nouveau-mazda-replika-tischleuchte-nickel-schwarz-hoehe-82-cmEpochale Designleuchte

Die Lampe wird von Experten häufig herangezogen, um den epochalen Übergang zum Art déco zu markieren und die charakteristischen Elemente dieser Bewegung zu erläutern. Ohne ein markantes Beispiel wäre diese stilistische Skizze kaum möglich, da es um eine dynamische und kontroverse Ära der Kunstgeschichte geht. Im Vordergrund stand die Freiheit der Designer, die sich ganz bewusst und sehr individuell von Standards distanzierten.

Gewisse Parallelen ergeben sich, was die sachliche Interpretation organischer oder floraler Formen angeht. Damit knüpften die Künstler direkt am vorhergehenden Jugendstil an, verabschiedeten sich jedoch von den Details und entschieden sich für die sowohl flächige als auch abstrakte Darstellung.

Der Gesamteindruck der Mazda-Leuchte legt umgehend Assoziationen mit einer Tulpe nahe, obwohl das natürliche Vorbild durch die Statue des Schafts und den kelchförmigen Schirm nur angedeutet wird. Eben dieser Purismus fasziniert zeitlos und ist für Art déco Leuchten ebenso typisch wie für andere Objekte aus dieser Epoche.

Pariser Landhaus-Lampen aus den verrückten Jahren

Die formvollendete Eleganz allein begründet nicht den außergewöhnlichen Erfolg der Mazda-Leuchte, die weltweit zum Symbol der gehobenen Gemütlichkeit wurde und schicke Wohnwelten oder luxuriöse Hotels aufwertete. Kunstgeschichtlich wird in der Regel der Zeitraum zwischen 1920 und 1932 als Art déco definiert, wodurch sich eine Parallele zu den Goldenen Zwanzigern ergibt. Nach dem Ersten Weltkrieg atmete die Bevölkerung auf und Europa wurde von einem wirtschaftlichen Aufschwung erfasst. Noch wesentlicher als die ökonomischen Verbesserungen war das befreite, vergnügte und bisweilen wilde Flair dieser Zeit.

© Brian Jackson / Fotolia.com
© Brian Jackson / Fotolia.com

In Berlin flanierten selbstbewusste Damen oder Herren auf dem Kurfürstendamm und exquisite Adressen wie das Hotel Adlon florierten. Mondäne Kinos mit großen Orchestern wie der UFA Palast skizzieren den damaligen Trend, einen exquisiten Lebensstil mit einer unterhaltsamen Freizeitgestaltung zu verbinden. Tanzvergnügen mit Charlston bis zum Morgengrauen, glamourös inszenierte Varietés und kess gekleidete Frauen mit Bubi-Kopf und ellenlanger Zigarettenspitze: Noch heute haben Sie ein positiv gefärbtes Bild vor Augen, wenn Sie an die mondänen und exzentrischen 1920er denken.

art-nouveau-mazda-replika-stehleuchte-nickel-schwarz-hoehe-136-cmUnd in Frankreich?

Verrückte Jahre, so wird diese historische Ära in Frankreich bezeichnet. Paris galt in den 1920ern und 1930ern als Weltstadt, von der die verschiedensten Impulse ausgingen. An den französischen Designerkollektionen orientierten sich modebewusste Damen und Herren. Unternehmen beäugten interessiert die technischen Innovationen aus Paris. Exquisite Einrichtungshäuser in der Metropole verdeutlichten, dass sich moderne Möbelfertigung und luxuriösen Ansprüche nicht widersprechen.

Zu den vielen Pariser Ausstellungen, die ein internationales Publikum anlockten, gehörte die „Exposition Internationale des Art Décoratifs et Industriels Modern“. Auf diese Ausstellung bezieht sich die Bezeichnung der Epoche, die Freiheitsliebe mit verrückten Aspekten und einer unübersehbaren Prise Exklusivität verbindet. Diese drei Facetten und somit das gesamte Lebensgefühl der Goldenen Zwanziger manifestieren sich in der Mazda-Lampe auf stilvolle Weise. Bereits durch ihren direkten Link zum kulturellen Schmelztiegel Paris lenkte sie einst das Interesse auf sich. Die abstrakte Formsprache inklusive der Parallelen zur Tulpe waren zum Entstehungszeitpunkt ebenso extravagant wie ungezwungen.

Eine exquisite Note erhielt die Mazda-Lampe dank der grazilen Form, der polierten Details aus Metall und der glänzenden Lackierung, die in einem sehr aufwendigen Verfahren realisiert wurde. Dieses Detail ist funktional unwesentlich, aber für den anmutigen Charakter unverzichtbar.

Dass Überflüssiges zum Notwendigen aufgewertet wurde, zählt zu den Kennzeichen der künstlerischen Bewegung und der Kultur in den 1920ern.

Da die Mazda-Leuchten in vielen gastronomischen Betrieben anzutreffen war, spiegeln diese wunderbaren Landhaus-Lampen obendrein den Esprit einer Ära wider, die bis heute viele Liebhaber kennt.

art-nouveau-mazda-replika-tischleuchte-nickel-schwarz-hoehe-82-cm-lampenschirm-untenArt déco Leuchten mit andauernd modernem Charakter

Von Vergnügen und Aufschwung war keine Rede mehr, als sich der nächste Weltkrieg anbahnte. So ergab sich kaum eine Möglichkeit die außergewöhnlichen Designideen und das neue Bekenntnis zur Lebensfreude auszukosten. Deshalb wurden unter anderem in der Wirtschaftswunderzeit der 1950er Jahre viele Entwürfe aus der Art déco wieder aufgegriffen. Hierzu gehört die Mazda-Leuchte, die den Zuschauern übrigens auch in unterhaltsamen Kinofilmen oder bei der Fernsehserie Traumschiff begegnete.

Derart viel Renommee und Charisma haben nur wenige Landhaus-Lampen zu bieten. Also lohnt es sich, mindestens ein Exemplar des Designklassikers in die heimische Wohnwelt zu integrieren. Aufgrund der dezenten Eleganz machen sich auch Ensembles bei der Lichtgestaltung sehr schick.

Beispielsweise können Sie eine stehende Variante als Blickfang integrieren und durch Tischleuchten in der Lese-Ecke und auf der Fensterbank ergänzen. So verleihen Sie dem gemütlichen Landhausstil einen exquisiten und lebendigen Touch.