Startseite | Landhaus-Einrichtungen | Antike Eichenmöbel

Antike Eichenmöbel

« Edles und robustes Material für das Landhaus »

Viele Landhausmöbel sind aus Eiche gefertigt. Dass der natürliche Werkstoff seit Jahrhunderten für die Wohnungseinrichtung geschätzt wird, ist der außergewöhnlich schönen Ästhetik ebenso zu verdanken wie dem soliden Charakter des Materials. Zur schnelllebigen Gegenwart bildet die eindrucksvolle Beständigkeit von antiken Eichenmöbeln einen gelungenen Kontrast. Deshalb scheint es kein Zufall zu sein, dass alte Einrichtungsstücke mit der klassischen Eleganz des Hartholzes wieder zu den Favoriten für das gemütliche Zuhause gehören.

Eichenmöbel sind in jeder Hinsicht beständig

Wer eine junge Eiche pflanzt, setzt eher auf Tradition als auf zeitnahen Profit. Denn der Laubbaum, der in vielen Teilen der Welt verbreitet ist, kann bis zu 2.000 Jahre überdauern und wird in der Regel frühestens nach 180 Jahren geschlagen. Dass es sich um eine langsam wachsende Holzart handelt, wirkt sich positiv auf die materiellen Eigenschaften aus. Eichenholz ist vergleichsweise dicht, schwer und fest. Zugleich überzeugt das Material mit seiner Witterungsbeständigkeit und Elastizität, wodurch sich die Belastbarkeit der erschaffenen Bauten und Holzmöbel nochmals erhöht.

SOPHIE Tisch Esstisch Eiche

Diese praktischen Attribute führen dazu, dass der Laubbaum und Eichenmöbel in vielen Kulturen mit symbolischen Werten wie Stärke und Kontinuität in Verbindung gebracht werden. Deshalb ist der natürliche Werkstoff ideal, wenn Sie sich langlebige moderne oder antike Möbel wünschen, die unabhängig von Trends angenehme Emotionen wecken und lange halten.

Eichenmöbel sind ideal für großzügige Designideen

WASHINGTON Bibliothek Eiche grau Die umfangreiche Büchersammlung ist nur ein Beispiel, warum sich für die Einrichtung häufig viel Platz gewünscht wird. Wenn Möbeldesigner diesen Wunsch aufgreifen, müssen sie die hohe Traglast bedenken, die sich bei der Nutzung ergibt. Deshalb wurden echte Antiquitäten mit einer stattlichen Größe ebenso häufig aus Eichenholz gefertigt wie moderne Kollektionen im antiken Stil, bei denen robuste Eigenschaften von Bedeutung sind.

Gelungene Beispiele für die gegenwärtige Verwendung von Eiche sind das weitgehend offen gestaltete Bücherregal Washington und die Bibliothek Cleveland mit Glastüren. Die naturgegebene Biegefestigkeit des Werkstoffs sorgt dafür, dass sich die Eichenmöbel nicht verziehen und dem Gewicht der vielen einsortierten Objekte standhalten. Ein weiterer Vorteil von Eichenholz ist, das es sich für die verschiedensten Werkzeuge und Techniken bei der Verarbeitung eignet.

Obwohl das Design der beiden Bücherschränke auf den ersten Blick geradlinig und schlicht wirkt, besinnt sich der Hersteller auf die vielfältigen Möglichkeiten bei der ästhetischen Gestaltung. Unter anderem tragen der abgestufte Kranz, die gerundeten Halterungen für die Stange, die Vertäfelungen im Innenbereich und die gefrästen Details an der Front dazu bei, dass der massive antike Wandschrank aus der Serie Washington eine dynamische Nuance erhält. Ähnlich stilvoll lockern die unterteilten Glastüren bei dem Modell Cleveland das Design auf.

Fokus auf die charismatische Maserung

Das Holz der Eiche zeichnet sich dadurch aus, dass es im Laufe der Jahrzehnte nachdunkelt und eine sehr warme Aura entfaltet. Dieser Effekt wurde von der Möbelindustrie in den 1980er Jahren mit Lackierungen nachgeahmt, die den einzigartigen Charakter von Eichenholz eher verfälschten als verstärkten. Deshalb kann es sein, dass Sie Eichenmöbel mit einem altbackenen Wohnstil und einer drückenden Atmosphäre in Verbindung bringen. Ein Blick auf das Buffet Toulouse zeigt jedoch, wie modern und elegant ein Eichenschrank sein kann.

FRANCE 90 x 90 cm Couchtisch mit Eichenplatte

Gegenwärtige Designer nehmen sich echte antike Möbel zum Vorbild und verarbeiten das Holz naturbelassen oder lasieren die Oberflächen nur dezent. Dadurch bleibt die einzigartige Aura des traditionsreichen Werkstoffs erhalten. Dieser fasziniert mit seiner gleichmäßigen Struktur ebenso wie mit seiner markanten Maserung in graubraunen Tönen, die das Antlitz ohne jeden weiteren Dekor spannend erscheinen lässt.

Von harten und milden Qualitäten

Grundsätzlich wird bei Eichenmöbeln zwischen einer sogenannten harten Qualität mit sehr expressiven Jahresringen und einer milden Eiche unterschieden, die sich durch eine feinere Oberflächenstruktur auszeichnet. Letztere wird derzeit für den Entwurf von Holzmöbeln im Landhausstil bevorzugt, die einen edlen Touch mitbringen. Als Wildeichen werden Laubbäume der Gattung bezeichnet, die beim Wuchs viele Äste herausgebildet haben und deren Holz von ausdrucksstarken Kontrasten geprägt ist. Möbelkollektionen aus diesem Material muten sehr urig an und liegen momentan bei der Schlafzimmerausstattung im Trend.

FRANCE Esstisch mit Eichenplatte ausziehbar

Clevere Melange für den modernen Landhausstil

Durch die Kombination von weiß lackierter Pinie für die Füße und Eichenholz für die Tischplatte erfreuen der Esstisch Sophie sowie der Sofatisch France mit einem kontrastreichen Design. So werden die charaktervolle Maserung und der schöne Farbton der Eiche noch deutlicher wahrgenommen, während sich die Holzmöbel wunderbar mit einem hellen Einrichtungsstil vereinen lassen.

LARGOS Anrichte Eiche

Darüber hinaus kommt das materielle Duett der Funktionalität zugute. Antike Eichenmöbel sind sehr schwer und fordern bei einem Positionswechsel viel Kraft ein. Das Pinienholz ist deutlich leichter, genügt aber vollkommen für die solide Basis. So relativiert sich das Gewicht passend zu den Ansprüchen beim zeitgemäßen Wohnen, ohne auf die Vorzüge von Eichenholz bei der Tischfläche zu verzichten. Denn diese ist wegen ihrer Strapazierfähigkeit im lebhaften Alltag sehr willkommen.

Langlebige Lieblingsstücke mit geringem Pflegeaufwand

Konsequent bekennt sich der runde Eichentisch Morlaix zu der klassischen Holzart. Dadurch wirkt das Design außerordentlich harmonisch und die Gemütlichkeit ergibt sich gewissermaßen von selbst, wenn die Hausbewohner Platz nehmen. Das massive Modell ist dafür geschaffen, über Generationen das wohnliche Zuhause zu bereichern. Dementsprechend hoch ist das Interesse daran, dass Eichenholz zu pflegen und bei Bedarf zu restaurieren.

Spiritusbeize - Eiche mittel

Glücklicherweise ist es leicht, die naturgegebene Schönheit zu erhalten. Die harten Oberflächen von Eichenmöbeln neigen weniger zu Kerben oder Kratzspuren als antike Landhausmöbel aus Weichholz. Es muss lediglich bedacht werden, dass sich bei Hitzeeinwirkung Flecken ergeben können. Gleiches gilt für den Kontakt mit Metall, da die enthaltenen Gerbsäuren des Holzes damit reagieren. Derartige Schäden können Sie verhindern, indem Sie Accessoires wie Platzdeckchen und Untersetzer ins Spiel bringen.

Da Substanzen in das wetterbeständige Material nicht so schnell eindringen, können beispielsweise verschüttete Flüssigkeiten zügig mit einem trockenen Tuch aufgenommen und damit verbundene Gebrauchsspuren einfach vermieden werden.

Bei der alltäglichen Reinigung genügt es meist, die Oberflächen der Eichenmöbel nebelfeucht abzuwischen. Vor allem bei naturbelassenen Kollektionen ist es sinnvoll, wenn Sie gelegentlich mit einem geeigneten Öl das Eichenholz pflegen. So wird das Material vor Umwelteinflüssen geschützt, erfreut mit einem seidigen Glanz und neigt weniger zu Rissen, die durch Trockenheit verursacht werden.