Startseite | Landhaus-Leuchten | Antike Deckenlampen

Antike Deckenlampen

« Diese Lampen lassen Ihr Zuhause in antikem Charme neu erstrahlen »

Deckenlampen sowie Steh-, Wand- und Tischleuchten sind mehr als praktische Nutzgegenstände, die einem die nötige Helligkeit in den dunklen Stunden des Tages geben. Mit ihnen kann man auch wundervoll ästhetische Akzente setzen. Dabei kann die stilistische Signatur dezent ausfallen, indem sich antike Deckenleuchten harmonisch in das Interieur integrieren. Alternativ avancieren die Lampen selbst zum Blickfang, mit dem Sie sich zu Ihrer individuellen Lebensart bekennen.

Antike Deckenleuchten mit eleganter Zurückhaltung

Antike Deckenlampen werden häufig mit einem ausladenden Lüster in Verbindung gebracht, der viel Raum einfordert. Allerdings handelt es sich dabei nur um eine populäre Variante unter vielen verschiedenen Designideen mit langer Tradition. Schließlich nutzten früher auch gewöhnliche Bürger die Vorzüge der aufkommenden Elektrizität, deren privates Refugium überschaubar war.

Deckenlampe Plafonnier D76-98opBis heute punktet das Plafonnier, wenn das Platzangebot begrenzt oder die Zimmerdecke niedrig ausgeführt ist.

An Vorbildern der Berliner Messing Leuchten orientieren sich Modelle, die eine brünierte Halterung aus hochwertigem Metall mit einem mundgeblasenen Schirm aus Opalglas kombinieren.

Wenngleich sich diese Leuchten optisch diskret präsentieren, erfreuen sie dennoch mit ihrem formschönen Design.

Noch kompakter und schlichter präsentieren sich einige Art Déco Lampen, bei denen der Glasschirm beinahe mit der Decke verschmilzt und auf weitere dekorative Elemente bewusst verzichtet wird. Elegant wirken Deckenlampen dieser Art aufgrund der hochwertigen Werkstoffe und der ausgewogenen Formsprache.

Deckenlampe Plafonnier D18-125opInteressant sind Plafonniers nicht nur für kleine Räume. Da sie weniger Aufmerksamkeit einfordern, sind diese Deckenlampen ebenfalls eine gelungene Ergänzung für auffällige Wandleuchten, Stehlampen oder prächtige Antiquitäten. Schließlich möchten Sie Prioritäten zu setzen, damit die Einrichtung nicht überfrachtet wirkt.

Außerdem ist die deckennahe Installation der Lampen ideal, wenn eine gleichmäßige Allgemeinbeleuchtung für den Wohnraum gewünscht wird.

Exquisite und rustikale Klassiker aus Messing

Das bevorzugte Metall bei den Berliner Messing Leuchten verrät bereits der Name der Manufaktur. Durch den gewählten Messington erhalten antike Deckenlampen eine elegante Note und geben markante Kontraste zu hellen Glasschirmen.

Deckenlampe D111_224cr_BWenn sich obendrein florale Elemente hinzugesellen, freuen Sie sich über Jugendstil Leuchten, die das wohnliche Setting exquisit abrunden.

Da die moderne Architektur mit weniger Quadratmetern auskommen muss als es bei den einstigen Herrschaftshäusern der Fall war, ist der Effekt von 3-flammigen Deckenleuchten mit der Präsenz des gigantischen Kronleuchters im Schloss vergleichbar.

Leuchten aus Kupfer

Während antike Deckenlampen der Berliner Messinglampen GmbH häufig aus Messing gefertigt wurden, war andernorts Kupfer das bevorzugte Material für die Herstellung von Jugendstil-Leuchten. Dieses Material greifen beispielsweise die Bolichwerke bei dem Modell Vulkano Regensburg aus der Kollektion Ebo auf. Dass der Schirm der Lampen formal mehrfach unterteilt wurde, kommt nicht nur der Ästhetik zugute. Die Glühlampe integriert sich so in den Reflektor, dass eine seitliche Lichtstreuung vermieden und eine gezielte Lichtwirkung begünstigt wird. Beispielsweise ist diese funktionale Eigenschaft interessant, wenn Sie antike Deckenlampen für die Beleuchtung eines Esstischs suchen.

Deckenlampe Vulkano Regensburg Kollektion EboFür das gemütliche Ambiente sind auch die Zierlöcher gedacht, durch die sich reizvolle Lichtspiele an den Wänden ergeben. Vor allem im ländlichen Raum brachten Handwerksbetriebe mit überlieferten Techniken hochwertige Kupferarbeiten hervor.

Deshalb ist es nicht ungewöhnlich, dass antike Deckenleuchten aus geflammtem Metall mit der urigen Atmosphäre im Landgasthaus in Verbindung gebracht werden. Eben diese Assoziationen sind für eine Wohnwelt vorteilhaft, die mit ihrer Gemütlichkeit zum Verweilen einladen möchte.

Antike Deckenlampen als ästhetische Hauptakteure

Nichts spricht gegen diskrete Leuchten oder klassische Designideen. Allerdings ist es ein durchaus cleverer Ansatz, die funktionale Ausstattung selbst ins Rampenlicht zu rücken. So verbinden Sie das Notwendige mit dem Wunsch, die wohnliche Dekoration jenseits des Standards anzusiedeln. Fabelhaft gelingt dieses Anliegen mit Objekten im Bauhausstil, der in den 1920er Jahren völlig neue Gestaltungsansätze hervorbrachte.

Deckenlampe Mannheim Kreuz Kollektion EbolichtBis heute wirkt die Hängeleuchte Mannheimer Kreuz ungewöhnlich zweckorientiert, die sich an avantgardistischen Vorbildern aus der Bauhaus-Ära orientiert. Die praktisch unentbehrlichen Leuchtstoffröhren übernehmen eine tragende Rolle bei dem Design und wirken durch den Kontrast zum schwarzen Metall unerwartet schick.

Kombinieren lässt sich die unkonventionelle Deckenlampe beispielsweise mit geradlinigen Landhausmöbeln aus Skandinavien, einer Einrichtung im Industrial-Style oder mit Antiquitäten aus dem Art Déco.

Skandinavien, Einrichtung im Industrial-Style oder Antiquitäten aus dem Art Déco.

Die funktionale Brillanz stand auch bei den originären Anglepoise Lampen im Vordergrund, aus denen sich das Modell Giant ableitet. Der Designer war fasziniert von mechanischen Federn und setzte sich zum Ziel, eine enorm flexible Arbeitslampe zu entwerfen. Aus dem ambitionierten Projekt ging eine Schreibtischleuchte hervor, die einen Kultstatus erlangte und bis heute prototypisch ist.

Giant1227 Vivid Range Haengeleuchte

Einen hohen Wiedererkennungswert hat der Lampenschirm des Designklassikers, der an einen Scheinwerfer vom Filmset erinnert. So lag es nahe, dieses Bauteil aus dem ursprünglichen Konzept der Werkslampe herauszulösen, um daraus Anglepoise Deckenlampen zu entwickeln.

Deckenlampe Giant1227 Classic Range

Wer sich für die Anglepoise Giant mit ihrem imposant großen Lampenschirm entscheidet und diese eventuell mit der gigantischen Stehlampe aus derselben Kollektion verbindet, kann neben der Nutzung als Lichtquelle die Leuchte auch als absoluter Eyecatcher einsetzen. Eben diese Ausdrucksstärke der grundlegenden Wohnungsausstattung wird derzeit von vielen Innenarchitekten präferiert.

So ist es möglich, mit wenigen Designobjekten in Kombination mit Deckenleuchten ein distinktives Flair zu kreieren, das durch den gleichzeitigen Verzicht auf eine kleinteilige Dekoration sehr aufgeräumt und harmonisierend wirkt.