Startseite | Landhaus-Restaurationen | Flecken auf Holz entfernen
© master1305 / Fotolia.com

Flecken auf Holz entfernen

« Maserung in neuem Glanz »

Die eigenen vier Wände laden dazu ein, dass angenehme Ambiente aktiv zu genießen. Allerdings ergeben sich beim familiären Alltag oder bei geselligen Anlässen schnell Flecken im Holz der Massivmöbel. Verfallen Sie deswegen nicht gleich in Panik. Mit unseren Tipps, wie Sie Flecken auf Holz entfernen und Holzmöbel nachhaltig schützen, stellen die meisten Flecken kein dauerhaftes Problem dar.

Schnelles Handeln erleichtert die Holzpflege

Zu den vielen Vorteilen von Massivholzmöbeln gehört ihre natürliche Aura, die zum gemütlichen Flair beiträgt. Die Kehrseite ist, dass äußere Einflüsse zügiger als bei einigen anderen Werkstoffen die Ästhetik beeinträchtigen. Der verschüttete Kaffee, der Klecks Tomatensauce, das umgestoßene Rotweinglas oder Holzflecken durch heiße Töpfe sind gängige Beispiele. Allerdings lassen sich die unschönen Auswirkungen in der Regel ähnlich schnell beheben, wie das Malheur geschehen ist.

Ausgelaufene Flüssigkeiten schnell abwischen, damit sie nicht in die Struktur des Holzes eindringen
© invizbk / Fotolia.com

Es genügen wenige Tricks, damit Sie die Flecken entfernen oder sogar in vielen Fällen vermeiden können. Grundsätzlich ist es sinnvoll, bei einem Missgeschick sofort zu handeln. So kann die Sauce oder das Getränk kaum eindringen und Spuren hinterlassen. Sollen dennoch Holzflecken verbleiben, muss bei der Reinigung zwischen gewachsten, geölten und lackierten Oberflächen unterschieden werden. Denn klassische Hausmittel entfalten nicht bei jeder Holzveredelung die gewünschte Wirkung.

Weiße Ränder oder Wachsflecken mit dem Föhn wegzaubern

Mitunter kann schon eine sehr heiße Tasse mit Tee unansehnliche weiße Ränder auf der Oberfläche hinterlassen. Wenn der Holztisch zuvor mit Möbelwachs oder Lasur behandelt wurde, lässt sich die kleine Unachtsamkeit schnell ausbügeln. Greifen Sie zum Haartrockner, um die betroffene Stelle mit geringem Abstand für einige Minuten zu föhnen. In den meisten Fällen verschwindet der Hitzefleck durch diese Behandlung wie von Zauberhand.

MöbelpoliturBei geöltem Holz kommt der Föhn zum Zuge, wenn Kerzenwachs daneben getropft ist. Mit einem stumpfen Gegenstand wird zunächst das trockene Wachs weitestgehend abgehoben. Dabei ist eine vorsichtige Vorgehensweise wichtig, um Kratzer oder Dellen zu vermeiden. Anschließend wird etwas Küchenpapier oder Löschpapier auf die verunreinigte Stelle gelegt und mit dem Föhn Hitze zugeführt. Dadurch verflüssigen sich die Wachsreste und werden von dem Papier aufgesogen. Nach dieser Prozedur ist es ratsam, mit einer dunklen oder hellen Möbelpolitur das Holz zu pflegen.

Flecken von Wasser, Wein oder Kaffee entfernen

Bei Holzflecken, die durch Wasser verursacht wurden, gehört eine ausgewogene Mischung aus wenigen Tropfen Sonnenblumenöl und etwas Salz zu den Hausmitteln rundum die Holzpflege. Diese Mixtur wird auf ein weiches Reinigungstuch appliziert, mit dem anschließend der Fleck eingerieben wird.

Wenn danach die Oberfläche mit einem sauberen Tuch getrocknet wird, lässt sich die farbliche Unregelmäßigkeit nicht mehr erkennen.

Geschirrspülmittel können Sie mit etwas Wasser so aufschlagen, dass ein fester Schaum entsteht. Damit können Sie Flecken auf Holz entfernen, die beispielsweise durch Fett oder Kaffee verursacht wurden. Die schaumige Lauge sollte 15 bis 30 Minuten einwirken, bevor Sie mit einem weichen Tuch abgenommen und das Holz trocken gerieben wird.

Die bessere Alternative: Produkte für die fachkundige Holzpflege

Wer mit überlieferten Hausfrauentricks Holzmöbel pflegen möchte, erzielt nicht immer die prophezeiten Resultate. Verursacht werden die ausbleibenden Ergebnisse nicht nur dadurch, dass die Methode nicht zur Oberflächenveredelung der Massivholzmöbel passt. Jeder Hersteller setzt auf seine Rezepturen bei der Komposition von Spülmittel oder Kosmetikartikeln. Demnach ist in dem bevorzugten Produkt der Inhaltsstoff vielleicht gar nicht vertreten, der in einem anderen Haushalt für die positive Quintessenz verantwortlich war. Noch schlimmer als ein Ausbleiben des Reinigungseffektes ist es, wenn die verborgenen Zutaten das Holz angreifen und unwiderruflich schädigen.

BORMA SOLVE - Verdünnungsmittel für Borma Holzmasse und HolzmasselösungDeshalb ist es deutlich geschickter, wenn Sie mit geeignetem Zubehör Flecken auf Holz entfernen. Ein gelungenes Beispiel ist die Antik-Möbel-Pflege, die in zwei Varianten für helle und dunkle Holzflächen erhältlich ist. Bei der Zusammensetzung wurde darauf geachtet, dass die Ingredienzien diverse Ablagerungen beseitigen und zugleich die Holzmöbel pflegen, anstatt ihnen zu schaden.

Dank der Spezialpflege fallen auch Kratzer weniger ins Auge. Außerdem wird das natürliche Material durch die Behandlung genährt und die Oberfläche geschützt.

Möbel sanft pflegen und nachhaltig schützen

Nur auf den ersten Blick sind lackierte Holzmöbel pflegeleichter als naturnah veredelte Einrichtungsobjekte. Auch die feine Lackschicht kann durch diverse Einflüsse angegriffen und optisch beeinträchtigt werden. Eine schnelle Hilfe ist in diesen Fällen nicht möglich, da auch bei punktuellen Schäden die gesamte Lackierung von einem Experten entfernt und erneuert werden muss. Dem entgegen ist es vergleichsweise einfach, Holzmöbel zu ölen oder zu wachsen. Bei alltäglichen Verunreinigungen genügt bei geöltem oder gewachstem Mobiliar das Abwischen mit einem nebelfeuchten Tuch.

Hartnäckiger Schmutz kann mit einer Lauge aus Naturseife abgenommen werden.

Generell sollten Tücher aus Mikrofasern und scharfe Reiniger gemieden werden. Außerdem ist es ratsam, auf allen Tischen ästhetische Untersetzer und Platzdeckchen bereitzulegen. So sind die Accessoires im Alltag schnell zur Hand und einige Fauxpas bleiben aus.

Lassen Sie auch stark beanspruchte Möbel wieder in neuem Glanz erstrahlen
© MIGUEL GARCIA SAAVED / Fotolia.com

Die Oberflächenbehandlung mit Holzwachs und Holzöl verhindert weitgehend, dass zum Beispiel verschüttete Getränke zügig in die tieferen Holzschichten eindringen und sich bleibende Flecken herausbilden. Deshalb ist es wichtig, den Schutz in regelmäßigen Abständen zu erneuern. Danach erstrahlen sogar stark beanspruchte Möbel wieder im neuen Glanz.