Startseite | Landhaus-Einrichtungen | Schöne Ideen für die Landhaus-Terrasse
© Gioco / Fotolia.com

Schöne Ideen für die Landhaus-Terrasse

« Ihr idyllisches Plätzchen in der warmen Jahreszeit »

Wenn sich die Frühlingssonne wieder über unsere Gefilde erhebt, dann ist die Zeit gekommen, es sich wieder auf der Terrasse gemütlich zu machen. Natürlich sollten Sie sich schon eine Zeit lang davor Gedanken machen, wie Sie Ihre Landhaus-Terrasse gestalten werden, um Ihre Ideen im Frühjahr dann möglichst zeitnah umzusetzen. Wir geben Tipps, wie Sie Ihren Außenbereich optimal als Wohlfühloase gestalten.

Daheim möchten Sie sich rundum wohl und geborgen fühlen. Das gilt nicht nur für die Innenräume, sondern auch für den Außenbereich. Eine Landhaus-Terrasse schmeichelt dem Auge mit natürlichen Werkstoffen und der Liebe zum Detail. So dürfen Sie sich auf entspannte Momente freuen und verführen die Gäste dazu, etwas länger zu verweilen als geplant. Bei der funktionalen Ausstattung bei der Terrassengestaltung gehören kleine Accessoires wie Eimer und Gießkannen ebenso dazu wie verschiedene Gartenmöbel mit dekorativem Charakter. Da der Landhausstil stets einen Hauch Nostalgie aufweist und mit dem Charme des Gestrigen erfreut, dürfen diese gerne im Shabby-Chic gestaltet sein. Gartenstühle in rostiger Eisenoptik oder verwittert anmutende Holzbänke sind ideal und fügen sich harmonisch ins Landhausambiente ein.

Verwittert anmutende Holzbaenke für ein harmonisches Landhausambiente
© D. Ott / Fotolia.com

Alternativ picken Sie sich ein landschaftliches Thema heraus. Das Ensemble in Freien kann an eine mediterrane Finca, eine maritime Veranda im hohen Norden, ein urwüchsiges Bauernhaus oder eine urige Hütte auf der sonnigen Alm erinnern. So lädt der ansprechend arrangierte Außenbereich dazu ein, von der bevorzugten Urlaubsidylle zu träumen. Für was Sie sich entscheiden, oft sind es auch die Details wie die passende Dekoration oder antike Beschläge, die ansprechende Akzente setzen.

Fundament für die Landhaus-Idylle im Freien

Bestenfalls wird die gewünschte Atmosphäre schon bei der grundlegenden Terrassengestaltung bedacht. Flächen aus Naturstein passen zum Landhausstil ebenso wunderbar wie Böden aus Holz. Für die Dielen eignen sich etwa Hölzer wie Cumaru oder Garapa. Für besonders edle Optik ist auch Teak eine erlesene Wahl.

Damit genügend Platz für dekorative Ideen und für Gäste vorhanden ist, sollte das Terrain für die Sitzgruppe dabei möglichst großzügig angedacht werden.

Wer zum Beispiel ein Stadthaus mit kleiner Freifläche besitzt, kann sich für einen Terrassengarten mit zahlreichen Pflanzkübeln entscheiden. So entfällt die beengende Unterteilung in Beete und Sitzbereich, wodurch die Konzeption einer Ruheoase leichter fällt und der Platz für entsprechende Gartenmöbel flexibel gestaltet werden kann.

Terrassengarten mit Pflanzkuebeln
© tina145 / Fotolia.com

Idylle ergibt sich nicht nur aus der harmonischen Terrassengestaltung und Dekoration. Es geht um einen Rückzugsort, der für Sie persönlich gedacht ist. Wer sich das Gefühl von Geborgenheit gönnen möchte, sollte also einen Sichtschutz nicht vergessen. Große Pflanzkübel aus Holz, in denen hohe Gewächse platziert werden, sind hierfür ideal. Alternativ bieten sich Seitenwände aus Holz an, an denen sich Pflanzen empor ranken. Dadurch gewinnt das Szenario nicht nur an Intimität.

Seitenwaende aus Holz als Sichtschutz
© monropic / Fotolia.com

Sattes Grün und eine bunte Blütenpracht sind für einen Landhausgarten typisch. Dadurch entsteht nicht nur guter Sichtschutz, Ihr Garten erhält zudem optisch ansprechende Facetten, die von Naturnähe zeugen. Außerdem zählen vertikale Gärten zu den aktuellen Trends. Dass sich dieser moderne Ansatz bei der Begrünung auch fabelhaft für den Balkon mit Landhaus-Flair eignet, liegt auf der Hand.

In jeder Hinsicht von der natürlichen Kraft profitieren

Blüten in allen Farben, Blätter in jeglichen Formen und der unverwechselbare Duft verschiedener Pflanzen gehören zur Terrassengestaltung einfach dazu: Dank der Vielfalt ist das Betrachten der Natur ein sinnliches Erlebnis. Allerdings ist die rein visuelle Freude an der bunten Zier eher untypisch für die ländliche Idylle. Die Bewohner bearbeiten ihren Garten ebenso aktiv wie sie ihre Terrasse gestalten. Darauf deutet der Pflanztisch mit den unübersehbaren Gebrauchsspuren ebenso hin wie das Ensemble an heranwachsenden Setzlingen in Terrakotta-Töpfen.

Dekoration auf Pflanztisch mit Gebrauchsspuren
© sonne_fleckl / Fotolia.com

Im direkten Umfeld der Sitzgelegenheiten finden sich nicht nur hübsche Blumengattungen. Aromatische Küchenkräuter, Tomatenstauden oder Kürbispflanzen sind anzutreffen. Sogar auf dem Gartentisch heben sich ein paar frische Schnittblumen hervor. Daraus erschließt sich das nächste Merkmal des ländlichen Frischluft-Szenarios. Soweit es das Wetter zulässt, ist die Terrasse ein aktiver Lebensbereich.

Die Terrasse ist ein aktiver Lebensbereich
© jackfrog / Fotolia.com

Hier kommt die Familie zum Frühstück zusammen, bereitet Speisen vor oder lässt beim abendlichen Drink den Tag ausklingen. Damit Sie die Terrasse im Landhausstil möglichst intensiv in das Leben einbeziehen können, lohnt sich die Investition in eine schützende Überdachung. Außerdem wertet eine Feuerschale die Terrasse atmosphärisch und praktisch auf. Auch wenn es dann etwas kühler ist, können Sie es sich um solch einer Stelle gemütlich machen und sich am prasselnden Feuer wärmen.

Liebenswertes Mobiliar für den Platz an der Sonne

Gemütlichkeit spielt im Landhausgarten eine bedeutende Rolle. Naturmaterialien wie Holz und Rattan überzeugen mit dem wohnlichen Charisma, dass Sie sich fürs Ambiente wünschen. Gleichermaßen interessant sind Arbeiten aus Schmiedeeisen, die mit ihrem Vintage-Charme erfreuen. Insbesondere im gewachsenen Setting auf dem Lande ist das kreative Improvisieren ein wesentliches Element.

Moebel aus Rattan auf Landhaus-Terrasse
© ake1150 / Fotolia.com

Der ausgemusterte Küchenschrank erhält eine zweite Chance als Pflanztisch im Außenbereich. Bunte Farben schützen vor der Witterung und verleihen den Schaukelstühlen einen fröhlichen Charakter, wenn sie auf der Landhaus-Terrasse genutzt werden. Wenn die untypischen Objekte im Freien direkt an der bequemen Möblierung im Innenbereich anknüpfen, entfaltet sich das Landhaus-Flair auf der Terrasse wie von selbst. Ähnlich wirkungsvoll sind Bezüge zur vergnüglichen Gastlichkeit, die sich beispielsweise bei einer Picknick-Bank oder einer Sitzgruppe aus dem Biergarten ergeben. Das Wohlfühlen ist direkt mit der Bequemlichkeit verbunden.

Beistelltische kommen der Flexibilitaet und Gastlichkeit zugute
© chulja / Fotolia.com

Deshalb sind Sitzpolster für die Gartenstühle ebenso ein Muss wie flauschige Decken für romantische Momente an kühleren Abenden. Beistelltische, die sich durch ihre antike Patina hervorheben oder aus Gebrauchsobjekten upgecycelt wurden, kommen der Flexibilität und der Gastlichkeit zugute. So können Sie Getränke griffbereit neben dem Liegestuhl servieren oder bei der Gartenparty einen dekorativen Blickfang mit zahlreichen Windlichtern arrangieren.

Dekoration mit persönlicher Aura

Das Landhaus-Flair ergibt sich bei der Terrassengestaltung aus den naturnahen Materialien, der üppigen Begrünung und der mutigen Distanz zum Perfekten. Bereits im ersten Moment bemerkt der Besucher, dass ihm der Zugang zu einer privaten Wohlfühloase gewährt wird. Diese emotionale Komponente lässt sich mit selbstgemachten Accessoires für die Dekoration unterstreichen.

Euro-Palette als vertikaler Garten
© newnow / Fotolia.com

Lassen Sie sich vom Regenwetter in der kühlen Jahreszeit nicht deprimieren. Viel sinnvoller ist es, die Vorfreude auf den nächsten Frühling beim Basteln und Werken zu genießen. Verwandeln Sie alte Teekannen in Pflanzgefäße oder bemalen Sie Blumentöpfe kunterbunt. Mit wenigen Handgriffen wird aus einer Euro-Palette der vertikale Garten für die Küchenkräuter. Aus Blechdosen lassen sich Windlichter gestalten, während sich Tetra-Paks für geflochtene Körbe eignen.

Fenstergriff aus Eisen Antike Beschlaege

Ebenso geben antike Beschläge ideale Dekorationselemente ab. Bestücken Sie das Fenster zu Ihrer Terrasse mit Fensterbeschlägen oder verzieren Sie die Terrassentür mit einem aufwendig gestalteten Türknauf oder Türklopfer. An antiken Haken aus Eisen, Nickel oder Messing können Sie Gartengeräte und weitere Utensilien aufhängen.

Tuerklopfer aus Eisen Antike Beschlaege

So sind Sie bestens gewappnet, wenn die ersten Sonnenstrahlen das Frühjahr ankündigen und zum Entspannen auf der Landhaus-Terrasse einladen.