© david hughes / Fotolia.com

Landhausgarten

« Idyllische Gärten rund ums Landhaus »

Herzerwärmend gemütlich, mit einem Hauch von Tradition und der beruhigenden Botschaft, dass nicht alles perfekt sein muss: Mit diesem Ambiente punktet ein privates Refugium, das im Landhausstil gestaltet ist. Dabei ist zunächst unerheblich, zu welchen deutschen oder europäischen Regionen sich die dekorativen Details der Einrichtung bekennen. Damit die ungezwungene und natürlich gewachsene Atmosphäre alle Momente des Lebens bereichert, darf ein Landhausgarten vor der Haustür nicht fehlen.

© Jürgen Fälchle / Fotolia.com
© Jürgen Fälchle / Fotolia.com

Regionale Varianten vom Cottage-Garten

Ein Landhausstil kann von urigen Bauernmöbeln, den klaren Linien skandinavischer Massivholzmöbel oder dem Flair einer mediterranen Idylle geprägt sein. Auch der stilvolle Mix, der mit den großzügig angelegten Häusern des Landadels assoziiert wird, kann die traditionell akzentuierte Gemütlichkeit prägen. Gleichermaßen vielfältig präsentiert sich der Landhausgarten, der beim Blick aus dem Fenster dem Auge schmeichelt. Typisch für die dörflichen Regionen in Deutschland ist eine klare Symmetrie mit Beeten, die ordentlich mit Buchsbaumhecken umsäumt sind und sich einer erkennbaren Funktion wie dem Anbau von Kräutern widmen. Diese Gestaltung ist beispielsweise bei einem kleinen Grundstück optimal. Aristokratische Landhäuser sind hingegen häufig von einem üppigen Cottage-Garten mit majestätischen Rosen umgeben, an den sich eine Grünfläche für gesellige Anlässe im Freien anschließt. Verwunschen und durchaus wild präsentiert sich ein Landhausgarten im europäischen Süden. Auch der kleinste Winkel wird für voluminöse Blumenbeete oder eine Ruheinsel genutzt und hält überraschende Entdeckungen bereit. Diese Naturromantik harmoniert wunderbar mit den Sehnsüchten in der schnelllebigen Gegenwart und beflügelt die Sinne. Deshalb entscheiden sich viele Hobbygärtner für diesen urwüchsigen Cottage-Garten mit liebenswerten Objekten für die Gartendeko, bei der sich zumindest auf den ersten Blick kein Plan erkennen lassen will.

© david hughes / Fotolia.com
© david hughes / Fotolia.com

Ein Meer von Blumen, gespickt von duftenden und aromatischen Schätzen

Ein originärer Landhausgarten ist historisch gewachsen und wurde über Generationen hinweg mit neuen Stauden, Sträuchern und Samen für einjährige Pflanzen bereichert. So ergibt sich die eindrucksvolle Vielfalt an Gattungen und die voluminöse Pracht, die für diesen Cottage-Garten typisch ist. Dass sich Pflanzen selbst aussäen oder über Mauern und Palisaden ihren Weg suchen, ist erwünscht. Die Natur ist gewissermaßen der Dirigent einer bunten Symphonie, die von den Bewohnern nur sanft gesteuert und mit Gartendeko akzentuiert wird. Wer einen Landhausgarten neu anlegen und dieses Feeling erzeugen möchte, setzt auf eine enge Bepflanzung und mischt bewusst Gattungen mit einer unterschiedlichen Wuchshöhe in einem Beet. Dabei empfehlen sich vor allem Blumen, Grünpflanzen oder Sträucher, die in der Region beheimatet sind und gut gedeihen. Aus dem Bereich der einjährigen Gattungen sind unter anderem Ringelblumen beliebt, während Margeriten oder Pfingstrosen zu den favorisierten Blütenstauden für den Cottage-Garten gehören. Soweit es die Größe des Grundstücks erlaubt, sollten natürlich gewachsene Rosenhecken oder duftende Klassiker wie Flieder im Landhausgarten nicht fehlen. Außerdem darf bei der Konzeption nicht vergessen werden, dass die Begrünung rund ums Haus traditionell auch nützlich ist. Die Blüten der Hagebutten oder Apfelbäume gönnen der Außenanlage bunte Akzente, während sich die Früchte für eine selbstgemachte Marmelade empfehlen. Küchenkräuter sorgen für einen wunderbaren Duft im Cottage-Garten und bereichern bei Gelegenheit die kulinarischen Kreationen. Gleichermaßen authentisch wirken einige Gemüsesorten wie Tomatensträucher oder rankende Bohnen, die sich in das natürliche Szenario integrieren.

originärer Landhausgarten mit enger Bepflanzung
© Jamie Hooper / Fotolia.com

Natürliche Werkstoffe und Gartendeko für den Cottage-Garten

Das rustikale Charisma entfaltet der Landhausgarten nicht nur durch die typische Komposition bei der Bepflanzung. Bewusst werden Beete schwungvoll und ohne gerade Linien angelegt, wenn es um einen pittoresken Cottage-Garten geht. Wege aus unregelmäßigen Steinplatten oder mit Kiesel fallen bisweilen etwas schmaler aus und schlängeln sich durch das Potpourri aus Blumen, Sträuchern und Bäumen. Dass Gebäude oder Mauern von der Natur erobert werden, kommt der Atmosphäre im Landhausgarten zugute. Deshalb sind Kletterpflanzen wie wilder Wein oder Kapuzinerkresse ein unverzichtbares Element bei der Gartengestaltung. Zum angenehmen Flair mit nostalgischer Brise trägt neben den blühenden Formationen auch die liebevoll ausgewählte Gartendeko bei. Typisch sind praktische Objekte wie antike Gießkannen, die das Auge verwöhnen und nützlich sind. Insbesondere in Südeuropa werden gerne ungewöhnliche Gegenstände wie eine Teekanne oder eine Emaille-Schüssel als Blumentopf genutzt, die im Haushalt nicht mehr verwendet werden. Außerdem wirkt es ansprechend, wenn die Dekoration viele verschiedene Epochen aufgreift. Deshalb ist es eine tolle Idee für die Gartendeko auf dem Flohmarkt oder im Antiquitätenhandel zu stöbern.

© Floydine / Fotolia.com
© Floydine / Fotolia.com

Gartenmöbel für bezaubernde Ruheinseln im Grünen

Sobald die Arbeit vollbracht ist, bietet sich der Landhausgarten vor allem für die Erholung vom turbulenten Alltag an. Dementsprechend runden Bereiche und Gartenmöbel die Außenanlage ab, die zum Verweilen einladen. Gönnen Sie sich mehrere Nischen, die sich für eine spontane Verschnaufpause, als Rückzugsmöglichkeit oder für einen geselligen Nachmittag mit Freunden empfehlen. Positionieren Sie beispielsweise kompakte und romantisch anmutende Gartenmöbel aus Metall, die formschön geschmiedet sind, in einem entlegenen Winkel. Am Wegesrand bietet sich eine Holzbank dafür an, den Anblick der bunten Blumen bei einer Pause zu genießen. Hinzu gesellt sich eine Sitzgruppe auf der grünen Wiese, in der an sonnigen Tagen die Familie zusammenfindet und Gäste empfangen werden. Sobald es dunkel wird und die Sterne am Himmel funkeln, unterstreichen Leuchten aus Messing und eine Feuerstelle das gediegene Ambiente.

© Hetizia / Fotolia.com
© Hetizia / Fotolia.com