Startseite | Landhaus-Einrichtungen | Modern und alt kombinieren
Moderner Landhausstil
© victor zastol'skiy - stock.adobe.com

Modern und alt kombinieren

« Moderne Einrichtungsgegenstände mit antiken Elementen »

Das Digitalzeitalter beeindruckt mit vielfältigen Sinnesreizen. Bevorzugt wird deshalb ein harmonisierendes Wohnambiente. Moderne Möbel mit stilistischer Klarheit sind dafür optimal. Integrieren Sie beim Einrichten trotzdem Accessoires, die alt sind. Denn traditionelle Details wie antike Beschläge oder Landhausleuchten verleihen der Raumgestaltung einen emotional berührenden Charakter.

Gruß vom Land fürs herzliche Willkommen

Möbel aus geöltem Massivholz mit minimalistischer Formensprache sind derzeit beliebt. Ihr dezentes Design verhindert zum Beispiel im Flur, dass die Einrichtung überladen wirkt. Das Naturmaterial ebnet dem wohnlichen Flair den Weg. Es weckt zudem Assoziationen mit idyllischen Landstrichen. Knüpfen Sie daran an, um modern und alt zu kombinieren.

Heiß begehrt sind kostbare Antiquitäten, die man für den repräsentativen Salon fertigte. Übersehen wird hingegen oft der Charme historischer Baustoffe und Gebrauchsgegenstände. Stallfenster, Melkschemel, Milchkanne: So lautet die Einkaufsliste für Ihren Streifzug über den Antikmarkt. Wichtig ist, dass die drei Metallobjekte unübersehbar alt sind. Fixieren Sie zugeschnittene Spiegelfolie an der Wand, um darauf das Fenster zu montieren. Der Schemel bereichert als Ablage die Flurausstattung. Die Kanne bietet sich als Schirmständer an.

Alte Milchkanne mit Blumenstrauss
© oksix – stock.adobe.com

Eisenhaken vollenden neben dem ausgefallenen Wandspiegel die Garderobe. Die Griffe der neuen Holzmöbel werden demontiert, um sie durch antike Möbelbeschläge aus Eisen zu ersetzen. So ergibt sich ein Bezug zwischen dem modern akzentuierten Interieur und der altertümlichen Raumdekoration. Die kreativen Einrichtungstipps eignen sich für die Flurgestaltung besser als antike Möbel. Denn ihre wuchtigen Maße harmonieren selten mit dem Grundriss der heutigen Eingangsbereiche.

  Garderobenhaken Eisen antik       Griff messing patiniert

Trendiger Minimalismus mit einer Prise Art nouveau

Beim Einrichten haben Sie sich für moderne Möbel mit geradliniger Form entschieden. Das strahlende Weiß unterstreicht den Purismus. Ihm ist das luftig-leichte Flair in der Wohnung zu verdanken. Obwohl die Grundausstattung überzeugt, vermissen Sie die emotionale Komponente. Das ändert sich sogleich, wenn Sie die puristischen Trendmöbel mit verspielten Accessoires kombinieren.

Die Türbeschläge im Jugendstil fallen den Gästen im ersten Moment nicht auf. Denn sie zählen zum unverzichtbaren Zubehör beim Hausbau. Wenn Sie die Klinke betätigen, bleibt der Blick aber daran haften. So verwöhnen antike Drückergarnituren nicht nur das Auge. Sie verweisen auf den Stil der Landhausleuchten. Wie Blütenkelche sind die weißen Glasschirme geformt, die das Doppelbett in Ihrem Schlafzimmer flankieren. Zur gleichen Kunstepoche bekennt sich der schwungvoll gearbeitete Hocker, auf dem abends die Kleidung abgelegt wird. Die drei traditionsbewussten Gestaltungselemente reichen, um versiert modern und alt zu kombinieren. Sie gönnen der Schlafoase eine romantische Note. Sie relativieren die besänftigende Diskretion des Mobiliars aber nicht zu stark.

Türdrücker aus massivem Messing patiniert + Langschild PZ 92 Jugendstil Türdrücker aus massivem Messing patiniert

Wohnlounge mit Nostalgiefaktor

Der vollmundige Rotwein begleitet die Lektüre beim entspannten Feierabend. Am Wochenende stellen sich Gäste zum genussvollen Dinner ein. Die herausragenden Ereignisse im Leben haben sich eine Cocktailparty mit Champagner verdient. Wer sich von den Beispielen angesprochen fühlt, lenkt sein Interesse auf die Art déco. Sie ist eine großartige Inspirationsquelle, um geschmackvoll modern und alt zu kombinieren. Denn die Designklassiker der Stilepoche wurden für die gehobene Gemütlichkeit geschaffen.

Es ist fast nebensächlich, welchen Einrichtungsstil sie bevorzugen. Sobald eine Mazdalampe die Möbel ergänzt, entfaltet sich ein Hauch von Glamour. Grazil wirkt der hochglänzende Ständer der Ikone des Lichtdesigns. In Kombination mit dem kelchförmigen Schirm erinnert sie an eine Tulpe. Schick belebt der abstrakte Naturbezug das Ambiente. Eine passende Pendelleuchte über dem Esstisch verstärkt die ansprechende Wirkung.

art nouveau - Mazda Replika Tischleuchte

Die Designleuchte signierte früher oft exklusive Hotellobbys und elegante Tanzlokale. Sie erinnert an den vergnüglichen Lifestyle der Goldenen Zwanziger. Kombinieren Sie die Einrichtungstipps für die Beleuchtung mit einem Barschrank aus der Epoche. Typisch für die Beistellmöbel war in den 1920er Jahren nicht nur die schwarze Hochglanzlackierung. Gleiches gilt fürs ausgeklügelte Designkonzept mit zahlreichen Fächern und Klappmechanismen, das zeitlos modern erscheint.

Zuerst entdecken Ihre Freunde die Lampenklassiker. Kurz darauf verfolgen sie gespannt den Mixvorgang an der Hausbar. Während der Old Fashioned den Gaumen bezirzt, kurbelt beschwingter Charleston Jazz die gute Laune an. Diese ganzheitlichen Verwöhnmomente verdeutlichen, dass Sie ein goldenes Händchen fürs Einrichten haben.

Vintage-Design mit moderner Ästhetik

Sie lieben Wohnideen, die verschiedene Stilrichtungen kombinieren. Ihnen fehlt aber die Geduld, sämtliche Feinheiten beim Einrichten aufeinander abzustimmen. Dann ist die Bauhaus-Ära empfehlenswert. Ihre Designideen wirken modern, wenn sie beispielsweise auf einen klassischen Landhausstil treffen. Kontrastieren die Zeitzeugnisse moderne Möbel, erscheinen sie alt.

Statten Sie die Türen mit Messingbeschlägen im Bauhausstil aus. Kennzeichnend für die Drückerpaare sind die schnörkellose Formgebung und die kühle Eleganz der silberfarbenen Vernickelung. Zu den bedeutenden Vertretern der Strömung zählte Marcel Breuer. Er arbeitete nicht nur an der Weimarer Kunstschule, die Walter Gropius 1919 gründete. Seine Stühle aus Stahlrohr waren wegweisend. Dafür ist der Freischwinger Cesca ein gelungenes Exempel, der bei professionellen Raumausstattern aktuell hoch im Kurs steht.

Möbel im Bauhaus-Stil
© mariesacha – stock-adobe.com

Beinahe in jedem Wohnraum sind Sitzgelegenheiten gefragt. Der Erfinder der Stahlraummöbel bereicherte die Designgeschichte mit einigen Entwürfen. Das erleichtert Ihnen die Aufgabe, bedarfsgerecht Bauhausmöbel passend zum persönlichen Geschmack auszuwählen. Mit Leuchten im Industriedesign vollenden Sie die nostalgische Signatur. Legendär ist zum Beispiel die Siemensleuchte, die Peter Behrens vor über hundert Jahren entwickelte. Unverwechselbar ist die Tropfenform des Leuchtenklassikers. Die Bolichwerke widmen sich der Aufgabe, die Luzette originalgetreu anzufertigen. So lässt sich das erhellende Bekenntnis zur Tradition mit zeitgemäßen Ansprüchen bei der Lichttechnik verknüpfen.