Startseite | Landhaus-Restaurationen | Möbelknöpfe montieren und pflegen
© parallel_dream - stock.adobe.com

Möbelknöpfe montieren und pflegen

Sie benötigen Griffe, um Schubladen oder Türen zu bedienen. Der Möbelknopf ist somit unverzichtbar. Er signiert aber gleichzeitig die Ästhetik des Objekts. Zum Landhausstil passen antike Beschläge fabelhaft. Montieren Sie das Zubehör an restaurierten Zeitzeugnissen oder modernen Objekten. So werten die feinen Details des Möbeldesigns die Einrichtung insgesamt auf. Wenn Sie beim Pflegen grundlegende Tipps beachten, bewahren die Accessoires lange ihre Ausstrahlung.

Antike Möbelgriffe aufarbeiten oder ersetzen

Der Historismus sparte nicht bei den opulenten Verzierungen. Mit elegantem Schwung integrierte der Jugendstil florale Bezüge ins Design. Auffallend geradlinig fielen die Entwürfe der Bauhaus-Ära aus. Kurzum: Jede Epoche bekannte sich zu ihren Stilmitteln. Sie prägten nicht nur die Einrichtungsobjekte insgesamt. Die ästhetischen Vorlieben wirkten sich auch auf Feinheiten wie Möbelknöpfe aus.

Antikes Möbel
© photographyfirm – stock.adobe.com

Profis achten darauf, dass die Restauration zur Entstehungszeit der Fundstücke passt. Für antike Möbel werden deshalb oft traditionelle Oberflächenveredelungen mit Holzöl, Wachs oder Schellack bevorzugt. Der originäre Möbelknauf wird bestenfalls wieder zum Strahlen gebracht. Da es sich um ein häufig genutztes Bauteil handelt, lässt sich diese Mission nicht immer vollbringen. Die Alternative sind neuwertige Kollektionen, die wie antike Beschläge wirken. Diese historisierenden Produktserien eignen sich außerdem für die individuelle Dekoration moderner Landhausmöbel. Renommierte Hersteller orientieren sich bei der Fertigung an Originalen aus vergangenen Stilepochen. So gesellt sich zum zeitgemäßen Landhausstil ein Hauch von Tradition, sobald Sie den nostalgischen Möbelknopf montieren. Dieser Kontrast wirkt ausgesprochen charmant.

Borma Holzwachs Lasur - farblos  DECKÖL (dänisches Öl) - Speziell für Außenbereich

Authentischer Feinschliff oder individuelle Deko-Ideen

Beim professionellen Auffrischen von Antiquitäten werden ästhetische Veränderungen meist vermieden. Sind die alten Beschläge nicht mehr funktionstüchtig, ist Ersatz gefragt. Große Werkstätten haben mitunter einen Fundus mit originären Hölzern, Griffen und ähnlichen Materialien. Das erleichtert dem Restaurator, beschädigte Teile fachkundig auszutauschen. Wenn Sie ähnliche Ambitionen haben, können Sie auf Antikmärkten nach einem passenden Möbelknopf suchen. Alternativ stöbern Sie in neuen Produktlinien nach einem geeigneten Exemplar. Das gelingt am besten, wenn das Originalteil in die Recherche einbezogen wird.

Falls Sie für sich privat antike Möbel restaurieren, spricht nichts gegen die behutsame Korrektur. Früher unterstrichen Tischlermeister gern den detailreichen Möbelentwurf mit verspielter Zierde. Diese Kombination erscheint aus der heutigen Perspektive oftmals zu üppig. Wählen Sie beispielsweise für die Neobarock-Kommode bewusst etwas schlichtere Möbelknöpfe aus Messing. Antike Möbel wirken dadurch zeitgemäßer, ohne ihre Authentizität zu verlieren. Umgekehrt erhalten trendbewusste Landhausmöbel einen unkonventionellen Touch, wenn floral verzierte Knöpfe die puristische Formsprache relativieren.

Antiker Landhausstil
©malkovkosta – stock.adobe.com

Tipps für die versierte Produktentscheidung

Es ist leicht, den Originalgriff direkt mit einer aufgespürten Alternative zu vergleichen. Schnell offenbart sich dabei zum Beispiel, ob die Dimensionen mit dem Restaurationsobjekt harmonieren. Nehmen Sie sich ein Lineal bei der Recherche im Internet zur Hand. Damit lassen sich die angegebenen Maße veranschaulichen. So verhindern Sie, dass das ausgesuchte Modell zu wuchtig oder zierlich für Ihre Möbel ist. Ähnlich gehen Sie vor, wenn Sie das Interieur durch den Austausch auffälliger oder dezenter gestalten möchten. In diesem Fall ist ein Möbelknopf ideal, der passend zur Deko-Idee deutlich größer oder kleiner als das Originalzubehör ist.

Völlig unproblematisch ist der Wechsel von Möbelbeschlägen, die mit einer Schraube befestigt werden. Denn die vorhandene Bohrung können Sie für die Montage der Neuware verwenden. Gleiches gilt meistenteils für Bügelgriffe an Küchenschränken. Hierbei haben sich schon früh standardisierte Abstände zwischen den beiden Fixierungen etabliert. Die Chancen stehen deshalb gut, dass die Bohrlöcher zum neuen Küchengriff passen.

Griff aus Messing, patiniert Griff aus Messing, patiniert

Clevere Vorbereitungen oder fachkundige Retusche

Betagte Erbstücke laden zur kreativen Möbelrestauration ein. Sukzessive entwickelt sich während der Arbeit ein Bild vom gewünschten Endergebnis. Die Beschläge werden meist ausgesucht, wenn die Oberflächenveredelung perfekt ist. Plötzlich weckt ein Möbelknopf mit anderem Format das Interesse. Seine Montage wäre aber damit verbunden, dass alte Bohrungen nicht abgedeckt werden. Dieses Manko legt nahe, doch einen anderen Möbelknauf zu wählen. Obwohl das Gesamtergebnis überzeugt, entspricht es nicht den Idealvorstellungen.

Derartige Kompromisse lassen sich mit vorausschauenden Schritten vermeiden. Ohnehin schleifen Sie die Holzflächen komplett ab. Danach bietet es sich an, Lochungen von alten Möbelbeschlägen verschwinden zu lassen. Füllen Sie die Aussparungen mit einer Holzspachtelmasse auf. Beim anschießenden Feinschliff begradigen Sie die ausgebesserte Partie. Hochwertige Spachtelmasse verhält sich beim Beizen, Wachsen oder Ölen ähnlich wie Naturholz. Die Korrektur im Vorfeld erweitert Ihren Spielraum bei der Deko deutlich. Denn Sie können frei entscheiden, welche Möbelknöpfe Sie montieren.

Bio Holzspachtel Farbe Kiefer - Natura Line Holzmasse K2 - Zweikomponenten Holzkitt für Innen und Außen - 750 ml

Wer den Zeitpunkt für die vorbereitenden Restaurationsschritte verpasst hat, muss sich von den Traumbeschlägen nicht immer distanzieren. Wenn Sie die Möbel zum Beispiel naturnah veredeln, ist Wachsstangenkitt als Füllmasse geeignet. Das Spezialzubehör wird in diversen Holztönen angeboten. Es fällt deshalb kaum ins Auge, wenn Sie ein überflüssiges Bohrloch im Nachgang damit auffüllen.

Pflegetipps für antike Beschläge

Sie müssen keine Besonderheiten berücksichtigen, um die Möbelknöpfe zu pflegen. Grundsätzlich empfiehlt sich für antike Möbel eine behutsame Reinigung mit weichen Tüchern. Meist genügt das trockene Abstauben. Bei stärkeren Verschmutzungen greifen Sie zum nebelfeuchten Lappen. Dabei bringen Sie entweder klares Wasser oder eine milde Holzseife ins Spiel. Diese Reinigungsverfahren sind für die Beschläge ebenfalls optimal. Unvorteilhaft ist oft das zu beherzte Polieren. Das kann beispielsweise bei patinierten Messingbeschlägen dazu führen, dass ihr nostalgisches Charisma verschwindet. Hochglänzende Möbelgriffe spiegeln hingegen feinste Kratzer wider, die sich bei der übereifrigen Politur zügig einstellen.