Startseite | Landhaus-Restaurationen | Complex Holzschutzwachs
© Janni / Fotolia.com

Complex Holzschutzwachs

« Schonende und natürliche Holzpflege »

Complex fokussiert sich auf umweltschonende Produkte, die Heimwerker ebenso überzeugen wie Profis. Besonders vielseitig ist das wasserfeste Universalwachs des Tiroler Herstellers. Es schützt verschiedene Naturmaterialien und erleichtert die alltägliche Holzpflege. Begrüßenswert ist die zügige und unkomplizierte Anwendung. Dadurch freuen sich auch Laien ohne Vorkenntnisse über ansprechende Resultate, wenn sie bei der Möbelrestauration das Holz wachsen.

Umweltbewusstsein als Selbstverständlichkeit

Josef Schellhorn übernahm vor rund drei Jahrzehnten eine Sparte des österreichischen Betriebs Huberproducts, die sich der schützenden Veredelung von Holz widmete. Bereits 1989 charakterisierten naturnahe Rohstoffe die Produktpalette. Wenige Jahre später etablierten sich hohe Qualitätsmaßstäbe bei den Lösungsmitteln: Verwendet werden ausschließlich Wasser, Naturterpene und geruchslose Spezialbenzine, die nicht mit chlorierten Kohlenwasserstoffen belastet sind. Damit schlug das Label sehr früh einen umweltfreundlichen Weg ein. Noch immer heben sich die Produkte vom gängigen Portfolio am europäischen Markt ab. Seit dem Jahr 2000 präsentiert sich Complex Farben als eigenständiges Unternehmen.

Das Complex Holzschutzwachs schließt sich der reflektierten Markenidentität an. Es enthält Wachse der brasilianischen Carnaubapalme und des mexikanischen Candelilla-Busches. Hinzu gesellen sich natürliche Harze von Balsambäumen, die vorwiegend in Südamerika anzutreffen sind. Geschickt fokussiert sich die Formulierung auf die Kraft der Natur. Denn die genannten Inhaltsstoffe stammen durchweg von Gattungen, die sich wegen ihrer subtropischen und tropischen Standorte selbst umfassend schützen müssen. Pflanzliche Öle, Fettsäuren und Essenzen von Alpenkräutern aus Tirol runden das Spezialprodukt für die Behandlung von Holz ab.

Unbedenklicher Holzschutz von Complex für Innenräume, Spielwaren und den Außenbereich

Das Kufsteiner Unternehmen blickt über den Tellerrand hinaus, indem es mit Prüfanstalten und den Laboren der Lieferanten zusammenarbeitet. So gelingt es, milde Produktlinien für Handwerksarbeiten und die natürliche Holzpflege zu entwickeln, die gleichzeitig hochmodern sind. Das universelle Holzschutzwachs HU 005 punktet mit den Vorzügen traditionsreicher Techniken für die Oberflächenbehandlung: Die Werkstoffe werden in keiner Weise mit Schadstoffen belastet und bleiben atmungsaktiv.

complex-holzschutzwachs-wasserfeste-holzveredelung

Für das Raumklima sind diese Eigenschaften wesentlich. Durch die ausgeklügelte Mixtur ist die Versiegelung aber so effizient und wasserfest, dass sie sich für die Verwendung in Feuchträumen eignet. Beim Kontakt mit Speichel oder Schweiß löst sie sich ebenfalls nicht. Complex bringt Ingredienzien ins Spiel, die auch für Kosmetikprodukte und pharmazeutische Salben genutzt werden. Das verdeutlicht, wie unbedenklich das Holzschutzwachs für die Gesundheit ist. Profis vertrauen der Qualitätsmarke beispielsweise, wenn es um Handwerksprojekte in Kindergärten oder Altenheimen geht. Prüfsiegel bestätigen außerdem die Eignung für Kinderspielzeug.

Nicht zuletzt sorgten die ökologisch sinnvollen Rezepturen dafür, dass die Marke mehrfach mit dem „Internationalen Preis für Geschäftsprestige“ ausgezeichnet wurde.

Abschleifen, säubern, wachsen – fertig ist die Holzveredelung!

Der Hersteller möchte verantwortungsvoll handeln, damit sich die zukünftigen Generationen an einer intakten Umwelt erfreuen. Das Holzschutzwachs wird aber nicht nur diesem Maßstab gerecht. Es lässt sich erfreulich leicht anwenden. Vor dem Wachsen ist es wichtig, das Holz aufzuarbeiten. Gegebenenfalls entfernen Sie restlos alte Versiegelungen. Anschließend wird der Werkstoff geschliffen. Die Anzahl der Schleifgänge hängt von der gewünschten Oberflächenästhetik ab.

Ein Holztisch wird mit Stahlwolle abgeschliffen
© ajlatan / Fotolia.com

Bei Weichhölzern genügt für den Feinschliff meist eine 150er oder 180er Körnung. Harthölzer erwarten häufig ein Finish mit dem 220er Schleifpapier. Auch feine Stahlwolle ist hier als Schleifmittel hilfreich. Der Pluspunkt beim Complex Holzschutzwachs ist, dass meistenteils ein Auftrag genügt. Wenn das Material einen umfassenden Tiefenschutz benötigt, können Sie sich für zwei Durchgänge entscheiden. Hierfür könnte beispielsweise die starke Beanspruchung im Alltag oder die Platzierung in feuchten Gefilden sprechen. Bei Holzböden greifen Sie eher zur Rolle.

stahlwolle-grad-2-zum-aufrauen-von-holz

Für Holzmöbel im Landhausstil ist die Wischtechnik ideal. Denn sie verknüpft das Aufbringen der Flüssigkeit mit dem Einreiben in die Poren. Das abschließende Entfernen überschüssiger Produktreste entfällt. So sparen Sie sich einige Arbeitsschritte. Konkret benetzen Sie einen fusselfreien Lappen mit der Substanz, bevor Sie damit über das Holz fahren. Diesen Vorgang wiederholen Sie, bis alle Bereiche des Objekts gleichmäßig erfasst wurden. Schon ist das Wachsen vollbracht.

Das Complex Holzschutzwachs trocknet schnell. Staub bleibt daran schon nach vierzig Minuten nicht mehr haften.

Gegen das Stapeln von Einzelteilen spricht nach drei Stunden nichts mehr. Wer einen zweiten Auftrag durchführen möchte, kann damit nach zwölf Stunden starten. Wenn Sie möchten, erwärmen Sie das Wachs vor der Verwendung etwas. Dadurch trocknet die Veredelung nicht nur schneller. Der Schutzeffekt wird forciert, weil die Wachsmischung tiefer in den Werkstoff eindringt.

Complex Holzschutzwachs für optimale Möbelpflege

Nach dem Durchtrocknen sind die Holzmöbel umfassend geschützt und fühlen sich angenehm glatt an. Durch die Behandlung erhalten die Objekte einen antistatischen Charakter. Sie ziehen deshalb keinen Staub an. Das erleichtert die Holzpflege und ist für Allergiker bedeutend. Der Wachsauftrag erzeugt eine matte Ästhetik und sorgt für eine angefeuerte Maserung. Bei diesem Resultat können Sie bleiben. Alternativ polieren Sie die Holzflächen bis zum gewünschten Glanzgrad auf. In den ersten Tagen nach der Holzveredelung sollten Sie es beim trockenen Abstauben belassen. Anschließend steht der Reinigung mit einem nebelfeuchten Tuch nichts im Wege.

Oekologischer Holzschutz mit Leinoel
© TwilightArtPictures / Fotolia.com

Für die nährende Möbelpflege empfiehlt der Profi aus Kufstein ein geeignetes Holzöl. Idealerweise gehen Sie diese Intensivkur im Herbst an, um den Werkstoff optimal auf das Raumklima im Winter vorzubereiten. Im Frühjahr greifen Sie erneut zum Pflegeöl, um die negativen Auswirkungen der Heizungsluft auszugleichen. Das Holzwachs von Complex eignet sich auch für Naturstein, Kork oder Leder. Denken Sie daran, wenn nach dem Restaurieren ein Rest verbleibt. Gewiss finden sich Wohnaccessoires und Handtaschen im Haushalt, die sich eine Verjüngungskur verdient haben.