Startseite | Landhaus-Restaurationen | Grundierung für Holz
© Anton / Fotolia.com

Grundierung für Holz

« Wichtiger Baustein für die Langlebigkeit von Möbeln »

An Ihren Möbeln aus natürlichen Werkstoffen möchten Sie sich nicht nur lange erfreuen. Nach der Oberflächenveredelung ist ein tadelloser Gesamteindruck erwünscht. Die Grundierung von Holz optimiert den Materialschutz ebenso wie das ästhetische Endergebnis. Wer mit Lacken Holzmöbel streichen möchte, sollte auf den Zwischenschritt nicht verzichten. Optische und praktische Vorteile kann die Vorbehandlung außerdem entfalten, wenn Sie bei der Restauration ein naturnahes Finish mit Holzöl oder Wachs bevorzugen.

Verbesserter Schutz bei grundierten Holzflächen

Hochwertige Substanzen für die Grundierung von Holz bestehen meist aus verschiedenen Ölen und natürlichem Terpentin, das beispielsweise aus Zitrusfrüchten gewonnen wird. Durch die ausgeklügelte Kombination der Inhaltsstoffe wird erreicht, dass der behandelte Werkstoff auftreffende Flüssigkeiten abweist und für andere Umwelteinflüsse besser gewappnet ist. Gleichzeitig zieht das speziell formulierte Grundieröl problemlos ein, um einen Tiefenschutz zu erzielen.

Grundierung von Holz
© cherylvb / Fotolia.com

Wenn Sie Holzmöbel mit einer Lasur streichen, erübrigt sich häufig dieser Zwischenschritt. Denn die erhältlichen Produkte verbinden in der Regel das tiefenwirksame Imprägnieren mit der optischen Aufwertung. Beim Lackieren wird hingegen das Holz nur oberflächlich beschichtet. Es genügen feine Kratzer, damit zum Beispiel Wasser in die tieferen Schichten vordringt und das unbehandelte Innere aufquellen lässt.

antique-esstisch-200x100cm-mit-ansteckplatten-weiss

Dadurch kann die Ästhetik der Holzmöbel ebenso beeinträchtigt werden wie ihre Funktionalität. Wenn Sie vor dem Lackieren eine Grundierung auftragen, mindert sich die Gefahr derartiger Schäden deutlich. Gleiches gilt für Böden oder stark beanspruchte Möbel wie einen Esstisch, die Sie mit Holzwachs veredeln möchten. Diese Versiegelung bezieht sich ebenfalls eher auf die Oberfläche und schützt die Holzmöbel nicht in der Tiefe. Im Alltag stellen sich deshalb schnell unschöne Gebrauchsspuren wie Wasserflecken ein.

Durch eine Vorbehandlung mit Grundieröl wird das gewachste Holz hingegen strapazierfähiger und das ansprechende Erscheinungsbild bleibt länger erhalten.

Grundieröl: Maserung anfeuern oder originäre Holzfarbe bewahren

Bei geölten oder gewachsten Oberflächen bleibt das natürliche Charisma von Holz erhalten. Es hängt vom persönlichen Geschmack ab, ob Sie gegebene Charakteristiken wie die Jahresringe oder den Farbton verstärken, dämpfen oder möglichst unverändert beibehalten möchten. Geölte Holzmöbel erfreuen nach der Restauration mit ihrer lebendigen Aura, da die optische Wirkung der Maserung angefeuert wird. Durch die Grundierung von Holz lässt sich dieser Effekt intensivieren. Die Wachsbehandlung kann hingegen dazu führen, dass die Farbkontraste etwas verloren gehen. Wenn Sie zuvor ein Grundieröl auftragen, hebt sich dieser mildernde Aspekt auf.

grundieroel-fuer-alle-hoelzer

Es hat durchaus seinen Charme, wenn bei Holzwerkstoffen die ursprüngliche Ausstrahlung bewahrt und auf das starke Anfeuern ebenso verzichtet wird wie das Verändern der Farbe. Nach der Anwendung von Holzölen wirken vor allem helle Möbel aber etwas dunkler. Weiß pigmentierte Produkte für die Grundierung sind dafür gedacht, die intensivierende Eigenschaft der Oberflächenveredelung auszugleichen und das Nachdunkeln durch UV-Licht zu mindern.

Holz weiss grundieren
© Ingo Bartussek / Fotolia.com

Manchmal nimmt das Holz eines Möbelstücks die aufgetragenen Produkte für die Versiegelung an einigen Stellen zügig und andernorts nur zögerlich auf. Wird bei der Restauration zum Beispiel edles Hartöl oder Spezialwachs mit Farbpigmenten verwendet, kann es zu einem hohen Verbrauch oder zu einer unregelmäßigen Einfärbung kommen. Beides lässt sich mit einem mehrstufigen Verfahren vermeiden, da die Grundierung das Holz bereits sättigt.

Die farbige Oberflächenversiegelung im Anschluss trifft durchweg auf identische Materialeigenschaften und entfaltet gleichmäßig ihre Wirkung.

Möbel wie ein Experte restaurieren

Das Grundieren zählt bereits zu den veredelnden Arbeitsschritten. Es ist demnach wichtig, dass Sie mit dem Zustand des Werkstoffs rundum zufrieden sind. Dafür werden bei der Möbelrestauration zunächst alte Holzversiegelungen mit grobkörnigem Schleifpapier oder derb strukturierter Stahlwolle entfernt.

holzmasse-k2-zweikomponenten-holzkitt-fuer-innen-und-aussen-125-ml

Etwaige Schäden wie tiefe Kerben sollten mit Holzkitt aufgefüllt werden. Derartige Unregelmäßigkeiten stehen nicht nur dem tadellosen Erscheinungsbild im Wege. Da sie sich nur schwer versiegeln lassen, bleiben die Holzmöbel an diesen Stellen ungeschützt. Unwiderrufliche Schäden bei der alltäglichen Beanspruchung können die Quintessenz sein. Beim anschließenden Feinschliff, für den sich eine Stahlwolle der Stärke 0 eignet, werden die Holzflächen geebnet, aber nicht zu stark geglättet. So bleiben die Poren offen und können das Grundieröl gut aufnehmen.

stahlwolle-grad-0

Nach dem gründlichen Entstauben wird die Grundierung aufgetragen. Hierfür empfiehlt sich in der Regel ein Pinsel. Bei der Arbeit orientieren Sie sich am Verlauf der Maserung und achten auf eine regelmäßige Vorgehensweise. Wichtig ist, dass die gesamte Fläche lückenlos erfasst wird. Nimmt das Material die Grundierflüssigkeit stellenweise nicht mehr auf, sollten die Rückstände mit einem Tuch abgenommen werden.

Einst benötigten aufgetragene Naturöle mehrere Wochen, um ihre Wirkung zu zeigen und zu trocknen. Durch moderne Rezepturen wird dieser Prozess verkürzt.

Dennoch hängt es vom verwendeten Produkt und den Herstellerangaben ab, wann Sie mit der abschließenden Holzveredelung beginnen können.

Beste Voraussetzungen für ein ästhetisches Finish

Durch das Grundieren haben Sie das Objekt fachkundig auf die finalen Schritte bei der Möbelrestauration vorbereitet. Die tieferen Schichten sind geschützt und es stellt sich leichter das optische Endresultat ein, dass Sie sich wünschen. Für ein samtiges Finish mit schönem Glanz empfiehlt sich eine Oberflächenbehandlung mit Holzwachs. Die Versiegelung mit Hartöl punktet hingegen mit vielen praktischen Vorteilen und der angefeuerten Holzmaserung.

borma-holzwachs-lasur-teak-dunkel

Geht es um den dauerhaften Einsatz im Garten, können Sie mit Lasuren die Holzmöbel streichen und umfassend auf das wechselhafte Wetter vorbereiten. Unabhängig von der Variante haben Sie die Möglichkeit, farbige Produkte einzusetzen. Dadurch lassen sich beispielsweise natürliche Farben vertiefen oder ein antiker Eindruck erzielen.