Startseite | Landhaus-Einrichtungen | Maritim einrichten
© marog-pixcells / Fotolia.com

Maritim einrichten

« Ein Platz am Meer in Ihrem Zuhause »

Hinter einem Meer von Dünen eröffnet sich der Blick auf einen endlosen Sandstrand, tosende Wellen und einem Leuchtturm, der Kapitänen die Navigation erleichtert. Wenn bei diesem Szenario Fernweh aufkommt, sollten Sie sich maritim einrichten. Es genügen einzelne Möbel im Vintage-Look, Heimtextilien im typischen Farbschema und nautische Akzente bei der Dekoration, damit die Wohnwelt vom erfrischend gemütlichen Urlaubsflair erfasst wird.

Ambiente zum Wohlfühlen mit frischer Brise

Während sich der mediterrane Landhausstil vom sonnenverwöhnten Südeuropa inspirieren lässt, greift die maritime Einrichtung vorwiegend nordische Küstenlandschaften und die Schifffahrt als Thema auf. Dass damit stürmische Szenarien und steife Brisen verbunden sind, widerspricht dem Wunsch nach Gemütlichkeit keineswegs und begründet eher den Reiz des nautischen Wohnflairs. Im Gegensatz zu dort draußen auf hoher See ist Ihr Zuhause ein behüteter heimischer Hafen. Sowohl bei den Großseglern der historischen Handelsflotten als auch bei exklusiven Yachten der Gegenwart spielt massives Holz eine zentrale Rolle.

© geniuskp / Fotolia.com
© geniuskp / Fotolia.com

Mit einem dunklen Holzboden, der an die Bohlen am Schiffsdeck erinnert, legen Sie für das ersehnte Ambiente den idealen Grundstein. Attraktiv ist dabei nicht nur die Assoziation mit Seereisen. Das warme Charisma des natürlichen Werkstoffs ist ein willkommener Gegenpol zu dem ebenso klaren wie frischen Farbschema, wenn Sie sich maritim einrichten.

Weiße Möbel und Highlights im Shabby Chic

Strahlendes Weiß, sattes Blau und leuchtendes Rot sind die Tonarten, zu denen sich die maritime Einrichtung bekennt. Als maritime Möbel für die Grundausstattung bieten sich weiß gebeizte Schränke, Kommoden oder Tische aus Holz an, die mit ihrer tadellosen Aura erfreuen. Bei stürmischen Winden und salzhaltiger Luft werden jedoch die Oberflächen arg auf die Probe gestellt.

© avikki / Fotolia.com
© avikki / Fotolia.com

Demnach sind derbe Gebrauchsspuren beim Mobiliar von Kajüten ebenso authentisch wie beim Interieur der Landhäuser an den Küsten. Objekte im Vintage-Look oder Shabby Chic würdigen diesen Aspekt. Von den Häfen aus wagen Reisende eine Atlantiküberquerung, während sich in den friesischen Bädern seit Jahrhunderten die Sommerfrischler vergnügen. Ein antiquarischer Koffer harmoniert mit diesen Assoziationen fabelhaft, der flink mit blau lackierten Holzbeinen versehen und als ungewöhnliche Anrichte im Flur platziert werden kann. Gleich gegenüber erblicken die ankommenden Gäste einen nostalgischen Strandkorb und fühlen sich wie im Urlaub.

© ulianna19970 / Fotolia.com
© ulianna19970 / Fotolia.com

Beim Einrichten bieten sich außerdem Holztische im Essbereich und in der Sofaecke für einen auffälligen Akzent im Shabby Chic an. Zum Beispiel können die Oberflächen mit entsprechenden Techniken blau-weiß verwischt werden. Beim weiteren Streifzug durch die Wohnwelt heben sich ein Holzsessel mit verwitterter Patina im Badezimmer und ein schmiedeeisernes Vintage-Bett mit weißer Lackierung im Schlafzimmer hervor. An die urige Küche friesischer Großmütter erinnert vielleicht ein altertümlicher Vitrinenschrank mit Teetassen im Zwiebelmuster.

haengeleuchte-kollektion-ebolicht-ulm-zylinderMotive rund ums Meer für das Einrichten mit Urlaubsflair

Durch maritime Möbel im Shabby Chic, die vereinzelt in den Wohnräumen auftauchen, deuten Sie die lange Tradition des Einrichtungsstils in den Küstenregionen an. Zugleich erfreut das Interieur mit einzigartigem Charme, der maßgeblich zum gemütlichen Ambiente beiträgt. Für die Integration der typischen Farben empfiehlt sich die textile Ausstattung. Schiffszubehör wie Taue oder Netze sind von einer schroffen Textur geprägt, die durch gröber gewebtes Leinen bei Sofa-Bezügen oder Vorhängen aufgegriffen werden kann. Blau-weiß gestreifte Kissen oder Kuscheldecken, die mit Anker, Möwen oder Seemannsknoten verziert sind, zählen zu den favorisierten Heimtextilien, wenn Sie sich maritim einrichten.

© maglara / Fotolia.com
© maglara / Fotolia.com

Gerade ein Vollbad ist die Gelegenheit, um die Seele baumeln zu lassen. Deshalb sollte das Badezimmer unbedingt in die maritime Einrichtung einbezogen werden. Zu dem betagten Vintage-Holzsessel, der vom Sonnendeck eines Überseedampfers stammen könnte, passt ein Bullaugen-Spiegel exzellent. Ausgesprochen effektvoll für die Urlaubsbrise in der privaten Wellness-Oase ist eine Fototapete. Wenn sich das Panorama mit rauschenden Wellen, weißen Dünen und einem Leuchtturm über eine ganze Wand erstreckt, ist das alltägliche Einerlei im Nu vergessen.

haengeleuchte-kollektion-ebo-vulkano-ulm-zylinderWohnliches Paradies für kreative Dekoration und Souvenirs

Während maritime Möbel im Shabby Chic eine nostalgische Brise beisteuern, tragen die Accessoires in Blau, Weiß und Rot zur freundlichen Atmosphäre bei.

Nun fehlen noch ein Hauch von Eleganz und liebevolle Details. Exquisit wirken nautische Instrumente wie ein Barometer, Hygrometer und ein Thermometer aus poliertem Messing, die durch eine Bullaugenuhr ergänzt werden können.

Diese edlen Stilelemente können geschickt durch glänzende Messingbeschläge an den Türen und eine Beleuchtung unterstrichen werden, die an Schiffslampen erinnert. Beim dekorativen Feinschliff sind Ihre kreativen Ideen ebenso gefragt wie die Souvenirs vom Strandspaziergang. Sand, Muscheln und Steine eignen sich für die Gestaltung von Kerzengläsern oder das Bestücken einer Flaschenpost, die auf der Anrichte drapiert wird. Rettungsringe oder Steuerräder sind interessant für die Wandgestaltung.

© monochromst / Fotolia.com
© monochromst / Fotolia.com

Wenn Sie sich maritim einrichten, genügen zunächst einzelne dekorative Extras. So bleibt Platz für Souvenirs wie ein handgearbeitetes Segelschiff oder Möwen aus Keramik, die Sie bei den kommenden Urlaubsreisen ergattern. Diese Gelegenheit kann auch dafür genutzt werden, an der Nordsee oder am Atlantik in antiquarischen Läden nach Unikaten wie einer alten Schiffsglocke, Schiffstruhe oder Schiffskarte zu stöbern.

© ulianna19970 / Fotolia.com
© ulianna19970 / Fotolia.com

Schließlich bereitet die maritime Einrichtung nicht nur Freude, weil sie Gemütlichkeit mit kräftigen und lebendigen Farbkontrasten verbindet. Der Wohnstil ist außerordentlich offen für eine persönliche Note und Urlaubsandenken. Obendrein erweist sich das maritime Farb-Trio als bemerkenswert zeitlos, wodurch Altes auf Neues und Shabby Chic auf moderne Möbel treffen kann und die Raumgestaltung dennoch stimmig wirkt.